Artikel unter 'Buchstabe F'

Farbklausel

Eine Klausel, wonach der Mieter nur mit weißer Farbe streichen darf, ist unwirksam. Gleiches gilt für einen Zwang zur bestimmten Rückgabe, soweit dieser zur Folge hat, dass der Mieter dadurch schon während des Mietverhältnisses in seiner Farbwahl eingeschränkt ist.

Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

FUßBODENHEIZUNGEN-ENERGIEFRESSER

Aufgrund der in Kunstoffrohren eines Heizkreislaufs nach Jahren eintertenden Ablagerungen bzw Verchlammung wird das Abstrahlen der Wärme nach außen immer mehr reduziert,was zu einem ständig erhöhten Energieverbrauch führen kann,bzw zu einem Energieverbrauch der  weniger Wärme erziehlt.Das Problem soll hauptsächlich bei Kunstoffrohre aus den 70 bis 90 Jahre auftreten,da Kunstoff als organisches Material verspröden kann.Für die Reparatur bieten Fachleute ein spezielles Kunstharz an:Epoxydharz.

Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

FENSTERMODERNISIERUNG

Der Vermieter kann 11 % der Kosten für den Neueinbau von Fenstern  vom Mieter jährlich verlangen, wenn  der Neueinbau von Fenstern zu einer Energieeinsparung geführt hat.Der Vermieter muß in seinem Modernisierungsankündigungsschreiben allerdings den alten und den neuen U-Wert-also den Wärmedurchgangskoeffizienten angeben.(AG München 424C19779/09)

Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

Lärm am Fußboden

Das Betreten von den Lärm nicht dämpfenden Fußbodenbelägen wie Fliessen und Laminat in Schuhen mit harten Absätzen unterfällt in einem Mehrfamilienhaus, insbesondere einem akustisch anfälligen Altbau, nicht mehr dem vertragsgemäßen Gebrauch der Wohnung. Es ist zumutbar, derartige Schuhe an der Wohnungstür auszuziehen. (LG  Hamburg, Urteil vom 15.12.2009, AZ 316 S 14/09).

Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

Fassadenmängel

Der Vermieter ist nicht nur verpflichtet, den ordnungsgemäßen Gebrauch der Mietsache zu gewähren, sondern muss auch das Gebäude innen und außen in einem ordnungsgemäßen Zustand erhalten. Deswegen muss er im Fassadenbereich Putzschäden bzw Graffities beseitigen. (so AG Ber-Köpenick NJW RR 2008, 1332 und AG Berlin-Charlottenburg, NJW RR 2007,1024).

Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

Fernwärme - Modernisierung

Selbst wenn der Mieter eine Gasheizung hat, muss er dem Anschluß an das Fernwärmenetz zustimmen, weil es sich nach Ansicht des BGH dabei um eine zustimmungspflichtige Modernisierungsmaßnahme im Sinne von § 554 II handelt. (NJW 2008, 3630).

Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

Forward-Darlehen

Der Eigentümer einer Immobilie kann mit einer Bank schon einen Darlehensvertrag abschließen auf einen künftigen Zeitpunkt. Er kann sich mit einem derartigen Darlehen, das erst in einigen Monaten oder Jahren benötigt wird niedrigere Zinsen reservieren. Die von den Banken hierfür berechneten Gebühren richten sich nach dem Zeitraum der bis zur Darlehensnahme abläuft. Beispielsweise kann man für ein Darlehen mit dreijähriger Vorlaufzeit mit Zinsen zwischen 0.o05 bis 1.4 prozent rechnen. Die Kreditnehmer sollten auch genau auf die Gebühren bei derartigen Darlehen achten.

mehr lesen... Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

Fernwärmeanschluss trotz funktionierender Gasheizung

Der Mieter, in dessen Wohnung  sich eine voll funktionsfähige Gasheizung befindet, muss den Anschluss an das aus Anlagen einer  Kraft-Wärme-Kopplung gespeiste Fernwärmenetz grundsätzlich nach §554 BGB dulden, da es sich dabei um eine Massnahme zur Ersparung von Energie handelt: (Urteil des BGH vom 24.9.2008 VIIZR 275/o7.

Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

Immobilienfonds

Viele Menschen sind der Auffassung,dass die Geldanlage in Immobilien meist die sicherste Kapitalanlage ist.

Eine Beteiligung an einen Immobilienfonds ist sehr oft unsicher und ist an sich keine Beteiligung an einer Immobilie direkt. Vielmehr stellt die Zeichnung eines Immobilienfonds eine Beteiligung an einer Gesellschaft mit meist einer grossen Anzahl von Gesellschaftern. Handelt es sich beispielsweise um einen geschlossenen Fonds in Form einer Gesellschaft des bürgerlichen Rechts, dann besteht das zusätzliche Risiko gegebenenfalls einer unbeschränkten Haftung.

mehr lesen... Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung


Themen

Links

Feeds