Mietvertrag, Tierhaltung

Artikel gespeichert unter: Buchstabe T


Eine Allgemeine Geschäftsbedingung in einem Mietvertrag über Wohnräume, die den Mieter verpflichtet, „keine Hunde und Katzen zu halten“ ist wegen unangemessener Benachteiligung des Mieters unwirksam.

BGH, Urt. V. 20.03.2013 – VIII ZR 168/12

Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

« Besichtigung der Mietwohnung durch Vermieter bei Bedarf     Generelles Tierhaltungsverbot, Verwahrlosung der Wohnung »

Themen

Links

Feeds