Miete/ Preisgrenze (Gewerberaummietrecht)

Artikel gespeichert unter: Buchstabe M


Das bei einem Vertrag über Gewerbemietraum ein wucherähnliches und damit nichtiges Geschäft vorliegt ist nur ganz seltenen Fällen anzunehmen. So muss die Miete bzw. Pacht doppelt so hoch sein, wie der objektive Marktwert. Meistens wird die Nichtigkeit jedoch an der Beweisbarkeit der verwerflichen Gesinnung des Vermieters scheitern.

Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

« Geschäftsgrundlage/ Wegfall durch Mieterstrukturänderung (Gewerberaummiete)     Treppenhaus-Mietergegenstaende »

Themen

Links

Feeds