Wohnung - Gewerbliche Nutzung ?

Artikel gespeichert unter: Wohnungseigentumsrecht (WEG)


Grundsätzlich ist der Mieter nicht berechtigt, entgegen dem Wohnungsmietvertrag die Wohnung gewerblich zu nutzen.

Ausnahmen gibt es, wenn die gewerbliche Nutzung sich nur auf einen untergeordneten Teilbereich bezieht und kaum Kundenverkehr gegeben ist.

Verursacht die teilweise gewerbliche Nutzung  Laufkundschaft - beispielsweise bei einem Ingenieurbüro oder  Kosmetikstudio (Landgericht Schwerin 6 s 96//94 - Landgericht Berlin 63s 51/87). Dann ist  die gewerbliche Nutzung unzulässig .

Zugelassen haben die Gerichte beispielsweise die Nutzung als Telearbeitsplatz Landgericht Frankfurt am Main 2//17  s 42/95 und die Erledigung kleinerer Büroarbeiten am Wochenende und abends (Landgericht Stuttgart 16 S 327/).

Zulässig ist auch die Aufnahme von drei fremden Kleinkindern durch eine Tagesmutter. (Landgericht Hamburg 7 s 63/82).

Der nebenberufliche Vertreter einer Krankenversicherung kann seine Tätigkeit - beispielsweise telefonische Terminsabreden - von daheim ausüben. (Amtsgericht Berlin-Charlottenburg 3 c 548/91).

Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

« Zweckentfremdungsverordnung     schnelle Räumung »

Themen

Links

Feeds