Vorkenntnisklausel

Artikel gespeichert unter: Wohnungseigentumsrecht (WEG)


Da es immer wieder Leute gibt, die dem Makler die Provision vorenthalten wollen, weil er nicht (erstmalig) den Nachweis einer Abschlussgelegenheit erbracht hat, gibt es die sogenannte Vorkenntnisklausel, die aber nur individuell vereinbart werden kann. Hier wird der Auftraggeber verpflichtet, unverzüglich oder binnen einer bestimmten Frist mitzuteilen, ob ihm eine vom Makler mitgeteilte Vertragsmöglichkeit vorher bekannt war. Eine derartige Klausel in den AGB ist unzuverlässig.

Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

« Mehrheit von Eigentümern - Rechtsprobleme     Vorkenntnis »

Themen

Links

Feeds