Schallschutz

Artikel gespeichert unter: Wohnungseigentumsrecht (WEG)


Käufern von Eigentumswohnungen ist auf jeden Fall zu empfehlen, in dem Kaufvertrag Regelungen zum Thema Schallschutz aufzunehmen. Empfehlenswert ist beispielsweise eine Klausel dahingehend, dass der Verkäufer in Bezug auf Schallschutz den üblichen Qualitäts- und Komfortstatus schuldet. Ausreichend in diesem Fall wären nicht die Schallschutzdämmung nach DIN 4109. So auch BGB Urteil vom 4. Juni 2009 VII ZR 54/07.

Musterformulierungen können sie über die Stiftung erhalten.

Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

« Immobilienabkürzungen     Zahlungs- und Räumungsklage »

Themen

Links

Feeds