schnelle Räumung

Artikel gespeichert unter: Wohnungseigentumsrecht (WEG)


Viele Vermieter kennen den Weg der schnellen Räumung durch den Gerichtsvollzieher über das sog. Berliner Modell nicht.

Normalerweise dauert es lang bist der Gerichtsvollzieher aufgrund eines Räumungsurteils eine Wohnung  oder Gewerberaum räumt.

Zudem werden von dem Gerichtsvollzieher meist hohe Vorschüsse für die Räumung verlangt.

Der Weg über das Berliner Modell bedeutet,dass der Vermieter aufgrund der Mietschulden gegenüber dem Mieter das sogenannte Vermieterpfandrecht geltend macht. Gegenüber dem Gerichtsvollzieher erteilt er keinen teuren Räumungsauftrag sondern nur den Auftrag zur Besitzeinweisung Auswechseln des Schlosses, das wenige Euro kostet. Die Gegenstände des Schuldners=Mieters verbleiben aufgrund das dem Vermieter zustehende Vermieterpfandrecht in den Räumen.

Achtung: Der Gerichtsvollzieher darf nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 7.märz 2008-30 m8020/08 nicht prüfen, ob das Vermieterpfandrecht tatsächlich an den Gegenständen besteht.

Siehe hierzu auch die Rechtsdokumentation von Rechtsanwalt Prof. Dr. Volker Thieler.

Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

« Wohnung - Gewerbliche Nutzung ?     Eigentümerliste »

Themen

Links

Feeds