Keine Betriebskosten

Artikel gespeichert unter: Wohnungseigentumsrecht (WEG)


Abgesehen von den ausdrücklich in der Betriebskostenverordnung genannten Betriebskosten können neben Heiz- und Warmwasserkosten keine weiteren Betriebskosten umgelegt werden. Selbst wenn weitere Kosten im Mietvertrag vereinbart sind, ändert sich hieran nichts.

Folgende Kostenarten sind keine Betriebskosten und können nicht in der Betriebskostenabrechnung umgelegt werden:

- Verwaltungskosten

- Instandhaltungskosten

- Beiträge des Vermieters zu Grundeigentümervereinen

- Bankentgelte

- Portokosten

- Wartungskosten für Klingelsprechanlage

- Wartungskosten für die Türschließanlage

- Wartungskosten für Rauchabzugsanlagen

- Finanzierungskosten

- Reparaturkostenversicherung

- Mietausfallversicherung

Rechtschutzversicherung

- Erbbau- oder Erbpachtzinsen

- Leasingkosten für den Tank oder den Brenner

- Kosten der Wach- und Schließgesellschaft

- Kosten für die Spülung der Fußbodenheizung

- Kosten der Fassadenreinigung

- Ortskirchensteuer

- Kosten für Namensschilder oder Kosten der Rohrreinigung

Rechtsanwältin Magdalena Gediga

Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

« Sonstige Betriebskosten     Maklerleistung Namhaftmachung des Verkäufers »

Themen

Links

Feeds