Grundsteuer

Artikel gespeichert unter: Wohnungseigentumsrecht (WEG)


Im Kaufvertrag sollte eine Klausel bezüglich der Grunderwerbsteuer übernommen werden, weil die Gemeinden diese erst vom neuen Eigentümer verlangen, wenn sie vom Finanzamt den sogenannten Fortschreibungsbescheid erhalten haben (§§ 184,182 AO). Ab diesem Zeitpunkt ist finanztechnisch der Eigentumswechsel erst eingetreten. Im Kaufvertrag sollte der Käufer verpflichtet werden die Grundsteuer dem Verkäufer gegenüber auszugleichen.

Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

« Besitz     Immobiliennebenkosten »

Themen

Links

Feeds